Fahrstuhlbefreiung

In der heutigen Zeit müssen gemäß gesetzlicher Verpflichtung Neubauten mit mehr als 5 Geschossen mit einem Aufzug ausgestattet sein.

Somit haben mittlerweile sehr viele Gebäude Aufzüge, sei es in der Industrie oder in Wohnhäusern.

 

Fragen Sie sich auch, was ist, wenn der Fahrstuhl ausfällt?

Durch unsere 24-Stunden-Notrufzentrale können Sie dies beruhigt abpuffern. Unsere Mitarbeiter vor Ort sind speziell auf die Systeme geschult und können Erstmaßnahmen einleiten und Sie befreien.

Somit entsteht keine Panik, nur eine Verzögerung der Ausstiegssituation, da Sie das Wissen haben, dass Ihnen hier schnellstmöglich geholfen wird.

 

Im Falle einer Notöffnung eines Fahrstuhls sind unsere Mitarbeiter für seil- sowie öldruckbetriebene Fahrstühle ausgebildet.

Separat davon erfolgt eine spezielle TÜV-Einweisung auf die Fahrstühle in den von uns überwachten Objekten. So ist durch die Notbedienung eine Notbefreiung möglich, die Personen können durch die „Erst-Helfer“-Ausbildung versorgt und der Fahrstuhl kann in die Endstellung gebracht und außer Betrieb genommen werden.